Let`s talk about..?..!

Sexuelle Störungen haben naturgemäß einen engen Bezug zur Frauenheilkunde und glücklicherweise nimmt die Bereitschaft, darüber zu sprechen, sowohl bei den Betroffenen als auch bei den Ärzt(inn)en zu!

Mir ist wichtig, dass Sie zu jedem Zeitpunkt selbst entscheiden, bis zu welchem Punkt Sie sich mir anvertrauen möchten.

Viele Fragen, Unsicherheiten und Mythen können bereits in einem offenen Beratungsgespräch geklärt werden. Missempfindungen und Schmerzen beim Sex können durch eine vorsichtige gynäkologische Untersuchung abgeklärt werden. Dasselbe gilt für das sehr häufige Problem der nachlassenden Lust: auch hier kann eine gynäkologische und hormonelle Diagnostik hilfreiche Informationen und mögliche Therapieansätze liefern.

Besondere Lebensumstände wie zum Beispiel eine Schwangerschaft, die Geburt eines Kindes, operative Eingriffe oder eine Krebserkrankung können das sexuelle Erleben und Verhalten gravierend beeinflussen. Damit einher gehen oft Verunsicherungen und Ängste, für die ich gerne Ihre Ansprechpartnerin bin.

Um für diesen komplexen Themenbereich kompetente Hilfe anbieten zu können, habe ich eine sexualmedizinische Weiterbildung absolviert.

  zurück